Trainingstagebuch 10.8.2014: Koppeltraining

Intervall am HügelHeute habe ich mir einen freien Tag genommen, nachdem ich das letzte Wochenende durchgearbeitet habe und wieder ein arbeitsintensives Wochenende vor mir steht. Passend zum Wetter steht eigentlich eine Rennradtour über 40km auf dem Plan. Durch den freien Tag habe ich dann noch einen langsamen Dauerlauf angehängt.

Während der 40km auf dem Rad musste ich heute 4x einen kleinen Berg anfahren. Über 800 Meter ist der Anstieg erst bei circa 6-8% und steigt dann auf den letzten 100 Metern auf 12% an. Bei der vierten Anfahrt war mir oben kurz übel. Da habe ich wohl alles richtig gemacht 😉

Nachdem ich dann wieder nach Hause geradelt bin, habe ich mein Drahtesel in die Garage geschmissen, die Laufschuhe übergezogen und bin noch mal für 5km in den Wald gelaufen. Die 5km bin ich ganz entspannt bei 6:20 min/km gelaufen. Meinen Puls habe ich mit Ausnahme der Intervalle am Berg stetig im GA1/LD Bereich gehalten.

Alles in allem ein toller Trainingstag bei besten Wetterverhältnissen auf einer ganz schön profilierten Strecke.

Obwohl ich einen freien Tag hatte, wollte mich mein Innerer Schweinehund vom Training abhalten. Seine Argumente heute waren, dass es zum einen zu warm sei und zum anderen, dass ich noch so viel am Rechner machen müsse. Ich fand seine Argumente für circa 10 Sekunden interessant. Nachdem ich mich gefragt habe, ob ich diese Einheit an einem anderen Tag in der Woche nachholen könnte, war die Frage geklärt und ich zog mir die Radklamotten an.

Schreibe einen Kommentar