Die Waage als Demotivator

Die  Waage ist beim Abnehmen ein schlechter Begleiter, sie wird dich nur demotivieren und ausbremsen. Der Begriff Abnehmen beinhaltet für viele, die Reduzierung des Körpergewichtes, was oft auch nötig und sinnvoll ist. Vielmehr geht es beim Abnehmen aber darum, den Körperfettanteil zu reduzieren.

Dein Körper passt dich deinen Verhaltensmustern an. Das heißt wenn du lange kein Sport gemacht hast und dich ungesund ernährt hast, merkt dein Körper das und verhält sich auch so. Beginnst du nun dein Verhalten zu ändern, indem du anfängst zu trainieren, wirst du ein bis zwei Kilo zunehmen. Das liegt daran, dass deine Muskulatur vermehrt Energie in Form von Glykogen einlagert. Glykogen bindet fast 3x so viel Wasser, sodass du deutlich schwerer wirst. Stellst du zusätzlich deine Ernährung um, wirst du bestimmt Fett verlieren. Dies wirst du auf der Waage aber nicht erkennen können, da der Fettverlust durch Wassereinlagerungen kompensiert wird.

Also vergesse die Waage und nutze eine der folgenden Möglichkeiten um deine Veränderungen zu dokumentieren.

Mache Fotos:

Fotos sind eine der besten Möglichkeiten um Dinge zu dokumentieren und festzuhalten, das gilt auch für dein Körper. Suche dir eine immer gleiche Stelle mit gleicher Belichtung, wo du dich ohne Oberbekleidung fotografierst. Wichtig dabei ist es die Muskeln nicht anzuspannen und den Bauch nicht einzuziehen. Tust du dies alle 2 Wochen, hast du nach ein paar Monaten einen tollen Überblick, der dir zusätzliche Motivation liefert!

Messe deine Umfänge:

Dein Bauch- und Hüftumfang lügt nicht! Messe in regelmäßigen Abständen Umfang von Bauch und Hüfte und notiere sie. Auch bei dieser Methode erhältst du einen schönen Überblick über deine Fortschritte. Wichtig bei dieser Methode ist, immer unter gleichen Bedingungen zu messen.

  • Messe immer zur selben Tageszeit! Am besten ist es, morgens zu messen, da sich zu dieser Tageszeit weniger in deinem Verdauungstrakt befindet.
  • Ziehe deinen Bauch nicht ein.
  • Messe immer an der gleichen Stelle. Am einfachsten ist es, wenn du die Taille auf höhe des Bauchnabels misst.

Körperfettanalyse:

Mit einer Körperfettanalyse lässt sich die Abnahme von Körperfett am genausten beobachten. Leider sind die meisten Waagen für eine Körperfettanalyse ungeeignet, da sie nur mit einem Algorithmus, der den Körperfettanteil aus Körpergröße, Alter, Geschlecht und Gewicht berechnet.

Die genausten Ergebnisse erhält man mit dem Hydrostatischen Wiegen. Bei dieser Methode wird der Auftrieb deines Körpers im Wasser gemessen. Diese Methode ist sehr teuer und nicht überall verfügbar, weil sie sehr aufwendig ist.

Des Weiteren gibt es noch die Bio-Impedanz-Analyse, die Nah-Infrarotspektografie und die Messung mittels Ultraschall. Ich arbeite im Personal Training mit der Nah-Infrarotspektografie, weil sie sehr zuverlässig ist.

Der Nachteil dieser drei Methoden ist der Preis. Er liegt gut und gerne im unteren bis mittleren vierstelligen Bereich. Deswegen ist es sinnvoller, wenn man für solche Messungen einen Arzt oder Personal Trainer aufsucht.

Schreibe einen Kommentar